CSL-Detmold holt Meistertitel

meister-2016Detmold. Die Jugendmannschaft im Inlinehockey des CSL-Detmold (Christlicher Sportverein Lippe; Mannschaftsfoto im Anhang) besiegt zu Hause im letzten Spiel den SHC Rockets aus Essen 7:2 und wird zum ersten Mal Meister in der 2. Jugendgruppe West A.

Das letzte Drittel sah wirklich meisterhaft aus: 5:0 Tore, der Gegner war bezwungen und die Freude war groß. So überlegen begann das Spiel aber nicht. Das erste Drittel führten die Gäste aus Essen mit 0:1, was die Nervosität der Detmolder wiederspiegelte. Sie mussten siegen, damit ihr schärfster Konkurrent, die Mendener Mambas, ihnen nicht im letzten Moment noch den Meistertitel wegschnappten. Dazu mussten die Detmolder ohne ihren besten Spieler Gerwin Fries antreten – er saß verletzt auf der Zuschauertribüne. Der Pokal stand auch bereit – der Staffelleiter Udo Diem aus Krefeld brachte ihn persönlich nach Detmold. Nur der Sieg fehlte noch. Das machte die Sache so spannend. Auch die beruhigenden Worte des Trainers Peter Wolf halfen nur bedingt – der Ball ist bekanntlich rund und unberechenbar.

Das erste Drittel wurde mit 0:1 an die Essener abgegeben. Das zweite Drittel begann mit einem Doppelschlag vom Detmolder Kilian Seng, der einen Weckruf in der Mannschaft auslöste und die Jungs mit ganz neuem Selbstvertrauen ausstattete. Am Ende des zweiten Drittels stand es 2:2. Die heimischen Zuschauer sahen wieder die schnell und clever spielende detmolder Truppe um den Kapitän Daniel Wallmann und die Tore blieben nicht aus: 3 Tore schoss Kilian Seng und jeweils ein Tor wurde für Ravel Nickel und Daniel Wallmann eingetragen – 7:2 stand es nach dem 45-minutigen Spiel.  Die Gratulationen kamen zuerst von den Essenern, dann vom Staffelleiter, der den Pokal überreichte und von den vielen Eltern, die die Spieler die ganze Saison begleitet haben.

Die Jugendmannschaft des CSL Detmold hat nicht nur die Meisterschaft gewonnen, sondern auch den ersten Platz beim Fairplay erreicht – die bekamen die wenigsten Strafen in der Saison.