Christinen Brunnen erfolgreich mit Stevia

Christinen Brunnen B2Run_Wasser_ 0003Bielefeld – Der Sommer 2013 in Deutschland gehörte zu den zehn heißesten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im 19. Jahrhundert. Bei Temperaturen, die im Juli und August häufig über der 30-Grad-Marke lagen, war den Deutschen vor allem eines wichtig: Immer ausreichend trinken. Und nicht nur die Nachfrage nach Mineralwasser stieg und sorgte für Hochbetrieb an den Abfüllanlagen der deutschen Getränkehersteller. Auch Erfrischungsgetränke wurden nonstop abgefüllt. Beim großen deutschen Getränke-Unternehmen Christinen Brunnen aus Bielefeld freute man sich dabei besonders über den Absatz der neuen Activ-Schorlen, die zu Beginn des Sommers auf den Markt gebracht wurden. Die neuen mit Stevia gesüßten, kalorienarmen Schorlen fanden erfreulichen Zuspruch beim Verbraucher.

Neue Kundenkreise konnten gewonnen werden

Seit Markteinführung im Juni konnten über die Sommermonate überproportionale Füllungen abgesetzt werden. Des Weiteren wurde eine groß angelegte Verkostungsaktion durchgeführt mit rund 100.000 Verkostungen.

In der Unternehmensführung sieht man die Gründe für den Erfolg zum einen in der erfrischenden neuen Mischung: „Mit den drei Activ-Schorlen „Himbeer-Granatapfel“, „Traube-Mirabelle“ und „Pfirsich-Melone“ haben wir geschmacklich neue Maßstäbe gesetzt“, sagt Geschäftsführer Carsten Heß. Das Besondere aber, und das wurde von den Verbrauchern entsprechend goutiert, war die Verwendung der Stevia-Pflanze als Süßungsmittel. Die Activ-Schorlen sind alle mit Stevia gesüßt. Sie eigneten sich somit hervorragend als Sommergetränk, das köstlich schmeckt und dabei schlank hält.

Beste Versorgung für Gesundheitsbewusste und Sportler

Weil die Verbraucher bei der Flüssigkeitszufuhr zunehmend auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden achten, konnten die neuen Activ-Schorlen gleich mehrfach punkten.Maske Run Christinen 2474
Zu beobachten war das auch bei der Firmenlaufserie B2-Run, bei der Christinen in diesem Sommer erstmals als Getränkesponsor mit dem Team Henry Maske an den Start ging. Dort setzte man neben Mineralwasser auf die neuen Activschorlen, die die Sportler mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgten.

Mit den leichten, fruchtigen Schorlen hat Christinen Brunnen seinem Ruf als einem der innovativsten Getränkehersteller in Deutschland alle Ehre gemacht und will auch weiterhin Trendsetter bleiben. „Marktforschungsstudien bestätigen uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wir sehen in diesem Segment noch viel Wachstumspotential“, sagt Heß.

Knapp 60 Prozent der Kunden, die Stevia kennen, gaben beispielsweise an, dass sie grundsätzlich eine positive Einstellung zu dieser Form des Süßens haben.

Wie für alle Getränke aus dem Hause Christinen Brunnen gilt auch für die Activ-Schorlen: Ihre Grundlage ist immer natürliches Mineralwasser, aus den Tiefen des Teutoburger Waldes befördert. Die Quelltiefe von über 400 Metern ist der Garant für ein absolut reines und von jeglichen Umweltschäden vollkommen unberührten Wassers.

Fotos: J.Walschebauer