Bielefelder spendet 10 000 Euro für das Kinderhospiz Bethel

Über die Unterstützung von Rainer Hanel und seiner Lebensgefährtin Birgit Brand (re.) freuen sich die Betheler Spendenreferentin Birgit Kirchner und Hospizleiterin Ulrike Lübbert (v.li.). Foto: Reinhard Elbracht

Bielefeld-Bethel. Im Kinder- und Jugendhospiz Bethel freuen sich Familien mit unheilbarkranken Kindern über die gemütliche Atmosphäre und die Möglichkeit an dunklen Novemberabenden Zeit am knisternden Kamin zu verbringen. Doch während die Inneneinrichtung längst komplett ist, wird am Außenbereich noch viel gestaltet. Mit einer Spende von 10 000 Euro für die Außengestaltung hat jetzt der Bielefelder Kaufmann Rainer Hanel das Kinder- und Jugendhospiz Bethel unterstützt. Anlässlich seines 60. Geburtstages verzichtete er auf Geschenke und bat seine rund 80 Gäste um Spenden. Er selbst stockte den Betrag auf die stattliche Summe auf. Bereits im vergangen Jahr hatte er schon einen Betrag in gleicher Höhe für das Projekt gespendet. Er sei dankbar darüber, dass seine Kinder gesund und ohne Probleme aufgewachsenen sind und wolle deshalb gerne anderen Familien helfen, die nicht dieses Glück haben.

Foto: Reinhard Elbracht