Bielefelder Nachtansichten: Das große Programm

56 Kulturorte können Besucher können am 27. April 2019 entdecken

Bielefeld. Es ist das größte Kultur-Event in der Region: Die Bielefeldern Nachtansichten laden am 27. April 2019 wieder ein. Mit dabei sind 56 Museen, Kirchen, Galerien, Ateliers und weitere Kulturorte, die für die Besucher eine Spätschicht einlegen. Von 18 bis 1 Uhr heißt es überall in der Innenstadt:
 
Bildzeile: „Die Kunsthalle Bielefeld bildet bei den Nachtansichten gemeinsam mit dem Museum am Waldhof und dem neuen Kunstforum Hermann Stenner ein Museums-Dreieck am Rande der Altstadt.“ Foto: Bielefeld Marketing/Sarah Jonek

„Die Kunsthalle Bielefeld bildet bei den Nachtansichten gemeinsam mit dem Museum am Waldhof und dem neuen Kunstforum Hermann Stenner ein Museums-Dreieck am Rande der Altstadt.“
Foto: Bielefeld Marketing/Sarah Jonek

Reingehen und Entdecken! Die teilnehmenden Kulturorte – von den großen Kunsthäusern bis zu versteckten Hinterhof-Galerien –zeigen Ausstellungen, Kunst-Installationen, Performances und Live-Musik. In der Innenstadt erleben die Besucher wieder fantasievolle Lichtinstallationen, präsentiert vom Hauptsponsor Stadtwerke Bielefeld Gruppe. Erstmals können Besucher im Wiesenbad eine spektakuläre Multimedia-Show mit Musik, Licht und Projektionen erleben. Martin Knabenreich, Geschäftsführer des Veranstalters Bielefeld Marketing, sagt:

„Die Nachtansichten finden zum 18. Mal statt und werden in diesem Jahr quasi volljährig. In dieser Zeit hat sich der Termin zu einer echten Marke für Bielefeld als Kulturzentrum der Region entwickelt.“ Das sieht man nicht nur an den Besucherzahlen sondern auch an der großen Nachfrage von Institutionen, die teilnehmen wollen. 2018 verzeichneten die Nachtansichten die Rekordzahl von 15.000 Besuchern. In diesem Jahr bieten die 56 Kulturorte insgesamt rund 200 Programmpunkte von einzelnen Museumsführungen bis zur Lesung. „ Unser Tipp für die Nachtansichten ist, sich durch die Innenstadt treiben zu lassen“, sagt Katharina Schilberg, Projektleiterin bei Bielefeld Marketing. „Einfach mal eine kleine Galerie ansteuern, von der man vielleicht noch nie gehört hat. Ausprobieren, Neugier ausleben, spannende Menschen treffen: In Bielefeld haben Kreative und Künstler so viele spannende Orte geschaffen.“

 
Neue Namen im Programm

Einige neue Namen sind im Programm vertreten. Zum Beispiel die Initiative Kulturhaus Bielefeld: Rund 100 Kreative haben im Frühjahr in einem ehemaligen Gebäude der Fachhochschule in der Werner-Bock- Straße ihre Ateliers eröffnet. Am Kesselbrink, direkt neben dem alten Telekom-Hochhaus, sind Aktive der Offenen Ateliers Bielefeld ins Erdgeschoss des Parkhauses eingezogen. Erstmals dabei sind auch die Galerie  Krolzik, deren Kunstkeller und Depot sich im Dürkopp-Keller am Klosterplatz befinden, und die Galerie Elsa, ein neuer Treffpunkt für Kunst und Co-Working in der Elsa-Brandström-Straße. Das Kunstforum Hermann Stenner gewährte bei den Nachtansichten 2018 erste Eindrücke während des Umbaus. Inzwischen ist Bielefelds neuestes Ausstellungshaus eröffnet und komplettiert das Altstadt- Museums-Dreieck – gemeinsam mit der Kunsthalle Bielefeld und dem Museum am Waldhof, die bei den Nachtansichten nicht fehlen dürfen. Zu den Publikumsmagneten zählen auch das Theater am Alten Markt, die Dr. Oetker Welt und das Museum/Archiv/Forum Arminia. Die Arminen locken wieder in die SchücoArena, wo es eine Licht-Laser-Feuer-Show unter dem Motto „Wir sind Ostwestfalen“ zu erleben gibt.

Bildzeile: „Für das Rahmenprogramm tauchen die Stadtwerke Bielefeld die Altstadt wieder in ein ganz besonderes Licht, unter anderem am Alten Rathaus, dessen Fassade zu einer interaktiven Videofläche wird.“ Foto: Bielefeld Marketing/Sarah Jonek

„Für das Rahmenprogramm tauchen die Stadtwerke Bielefeld die Altstadt wieder in ein ganz besonderes Licht, unter anderem am Alten Rathaus, dessen Fassade zu einer interaktiven Videofläche wird.“
Foto: Bielefeld Marketing/Sarah Jonek

Lichtshow im Wiesenbad

Die Stadtwerke Bielefeld Gruppe als Hauptsponsor sind dieses Mal mit einer ganz neuen Nachtansichten-Idee dabei. Stadtwerke-Geschäftsführer Rainer Müller erläutert: „Wir wollen den Besucherinnen und Besuchern das Wiesenbad von einer ganz neuen Seite zeigen. Über dem Wasser wird es eine beindruckende Show mit Musik, Licht und Projektionen geben, die man von der Tribüne aus beobachten kann. Die Besucher werden dabei auf ein Rockkonzert der 68er entführt, das sie sicher nicht kalt lassen wird.“ Die Show „In the Eye of Rock’n’Roll Hurricane“ findet ab 21 Uhr alle halbe Stunde statt. Zutritt zum Wiesenbad – wie zu allen anderen teilnehmenden Institutionen – haben Besucher mit einem Nachtansichten-Bändchen am Handgelenk. Für das Rahmenprogramm der Nachtansichten tauchen die Stadtwerke die Altstadt wieder in ein ganz besonderes Licht, unter anderem am Alten Rathaus, dessen Fassade zu einer interaktiven Videofläche wird.
 
Im Altstädter Kirchpark gibt es mystische Skulpturen bei den „Mondansichten“ zu erleben. Auf dem Klosterplatz können Besucher an interaktiven Lichtinstallationen eigene Effekte kreieren. Im Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5 gibt es Lichtprojektionen zum Anfassen und selber Kreieren. Beim Bielefeld-Quiz kann man dort außerdem sein Wissen über die Stadt testen. Kostenlose Shuttles für Nachtansichten-Besucher Besucher können mit dem Nachtansichten-Bändchen am Handgelenk am Veranstaltungstag in Bielefeld kostenlos Bus und Stadtbahn nutzen. Für Stadtwerke- und moBiel-Geschäftsführer Martin Uekmann ist da mittlerweile eine Selbstverständlichkeit: „An so einem besonderen Abend verzichten die Bielefelderinnen und Bielefelder seit jeher gern auf das Auto und das unterstützen wir natürlich. Wir richten zwischen den Ausstellungsorten außerdem erstmals nicht nur zwei sondern drei kostenlose Shuttle-Bus-Linien ein, die ab 18 Uhr die Besucher komfortabel durch die Nacht bringen.
 
 
Das Wiesenbad wird mit dem Shuttle-Bus angefahren, der auch zum Lenkwerk fährt. Ab 20 Uhr geht auch der SparrenExpress auf seine Runden, und ab 1.05 Uhr gilt das Bändchen als Ticket für eine Heimfahrt im Nachtbus – sogar über die Grenzen Bielefelds hinaus bis nach Herford, Bünde, Gütersloh oder Werther.“ Wer sparen will, sollte sich schon jetzt ein Nachtansichten-Ticket sichern.
 Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro (erm. 8 Euro), am Veranstaltungstag an der Tageskasse 12 Euro (erm. 10 Euro). Programmheft und Tickets sind erhältlich in der Tourist-Information Bielefeld (Niederwall 23), im Stadtwerke-Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5, in teilnehmenden Institutionen, bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter:
www.nachtansichten.de
 
Sparen mit dem Kombi-Ticket für Nachtansichten und vielHarmonie
Mit dem Kombi-Ticket für die Bielefelder Nachtansichten und das Konzert- Event „vielHarmonie“ am 5. Juli 2019 (regulärer Preis für vielHarmonie-
Tickets im Vorverkauf: 20 Euro) spart man 20 Prozent auf den Gesamtpreis. Das „Kombi-Ticket Nachtansichten und vielHarmonie“ gibt es für nur 24 Euro, solange der Vorrat reicht, exklusiv in der Tourist- Information Bielefeld und unter:
www.nachtansichten.de