Ben Furman in Bünde

Bünde. Ben Furman, Erfinder der „Ich schaff’s-Methode“, kommt nach Bünde!
Donnerstag, den 30. August 2012, 17.00 Uhr, Forum Ennigloh, Schulzentrum-Nord, Ravensbergerstraße. Er hat ein Programm für Kinder und Jugendliche „zum Erlernen von Fähigkeiten und zur Bewältigung von Problemen“ entwickelt.

 

Es basiert auf drei Grundideen bzw. Haltungen:

– Hoffnung,
– Zusammenarbeit und
– Kreativität für konkrete Ideen.

Warum kommt Ben Furman nach Bünde?

Es war der Wunsch des aktiv arbeitenden Qualitätszirkels der Bünder Offenen Ganztagsschulen, den bekannten Ben Furmann einmal live erleben zu können.

In diesem im Jahre 2010 gegründeten Qualitätszirkel arbeiten die Schulleitungen der Bünder Grundschulen, die OGS-Koordinatorinnen und deren Träger und das Bünder Schulamt an der Verbesserung der Qualität im Offenen Ganztag.

Im Oktober 2011 wurde ein Minimalkonsens zum Thema Hausaufgaben und Verzahnung von Schule und Offenem Ganztag von allen Beteiligten vereinbart, der einen gemeinsamen Rahmen für alle Grundschulen/OGS vorgibt und trotzdem den Raum für die Individualität aller Schulen lässt. Beim Thema Hausaufgaben wurde der Einsatz von Lehrerstellenanteilen vereinbart und dass die Schulleitungen mit ihren OGS-Koordinatorinnen gemeinsam verbindliche Hausaufgabengrundsätze entwickeln, die den Eltern der Kinder zur Kenntnis gegeben werden.

Der Qualitätszirkel erarbeitete die Bünder Materialien für Kinder mit besonderen Verhaltenssignalen, die jetzt in den Schulen in die Erprobungsphase gehen. In der inhaltlichen Beschäftigung und Erarbeitung dieser Bünder Materialien entstand die Idee, Ben Furmann mit seiner „Ich schaff’s-Methode“ nach Bünde einzuladen.

Die Veranstaltung ist für Eltern, Erzieher/innen, Dipl.-Sozialarbeiter/innen, Lehrer/innen und weitere am Thema interessierte Personen gedacht.

Der Eintritt beträgt 5 €.

Vorverkauf über die Bünder Stadtmarketing,

Bahnhofstr. 13-15, Tel.: 05223 / 161-389, oder an der Abendkasse