August-Hermann-Francke-Gymnasium Detmold entlässt Abiturienten

Der gesamte Abschlussjahrgang des August-Hermann-Francke-Gymnasiums Detmold. Foto: Christlicher Schulverein Lippe e. V.

Der gesamte Abschlussjahrgang des August-Hermann-Francke-Gymnasiums Detmold. Foto: Christlicher Schulverein Lippe e. V.

Detmold. Unter dem Motto „Ein Sommernachtstraum“ stand die Abiturfeier des August-Hermann-Francke-Gymnasiums Detmold, bei der 61 Abiturientinnen und Abiturienten ihr Zeugnis erhielten.  Da die Schule noch recht jung ist, entging man der Problematik eines Doppeljahrgangs. Aufgrund des Wachstums der Schule ist dies der letzte kleinere Jahrgang  – die nächsten Jahrgangsstufen sind fast doppelt so groß. „Dieser Jahrgang ist auch ein besonders leistungsstarker“, hob Schulleiter Andreas Herm bei seiner Festansprache hervor, denn etwa ein Drittel der Schüler erlangt das Abitur mit einem Einser-Schnitt, wobei Linnea Reffert und Silas Grün mit der Note 1,1 die Jahrgangsbesten sind. Bei den vielen Lebensträumen, denen die Schüler nun nach erreichtem Abitur wesentlich näher gekommen seien, sollten sie im Blick behalten, dass angesichts der Herausforderungen des Lebens nicht nur gute Bildung und  persönliche Reife, sondern auch das Vertrauen auf Gott Grundlage für ein gelingendes Leben seien, so Herm.

Aus anfänglich nur Namen auf einer Liste sei eine Gemeinschaft herangereift, die über einen großen Erfahrungsschatz an unvergesslichen gemeinsamen Unternehmungen verfüge, so Stufenleiter Hartmut Begemann. Lehrer seien zu beneiden, so Peter Dück, Geschäftsführer des Schulträgers, denn nur ihnen sei es gegönnt, die Entwicklung der Schüler zu jungen Erwachsenen zu begleiten. Er wünschte dem Jahrgang, dass sie ihre entwickelten Fähigkeiten auch in Zukunft mit Engagement einsetzten und freue sich, wenn sich manch einer in einigen Jahren zu Bewerbungsgesprächen wieder an die Schule wenden würde.

Den Jahrgangsbesten gratulierte auch Eberhard Neuser als Vertreter der Christlichen Erziehungs- und Bildungsstiftung, die bereits seit 15 Jahren an den August-Hermann-Francke-Schulen besonderes Engagement fördert und auch besondere Leistungen würdigt. Nach der festlichen Zeugnisverleihung, die von musikalischen Beiträgen einiger Abiturienten umrahmt wurde, wurde mit Sketchen, Filmen, viel Musik und einem tollen Buffet ganz entspannt weitergefeiert – ein echter „Sommernachtstraum“.