Auf den Spuren der Jesuiten

Büren. Eine der beeindruckendsten Barock-Kirchen Deutschlands rückt schon fast traditionell an jedem dritten Sonntag im Monat in den Blickpunkt der Kulturliebhaber im Bürener Land.

Gästeführer der Touristik-Gemeinschaft Bürener Land e.V. informieren über die Geschichte der Jesuitenkirche „Maria Immaculata“ und deren aufwendig gearbeiteten Kunstwerke. Die nächste öffentliche Führung findet am kommenden Sonntag, 17. Februar, um 16 Uhr statt.

Danach steht interessierten Besuchern die Tür zur Mittelmühle samt Bohrmühle offen. Ab 17 Uhr startet hier, wie an jedem dritten Sonntag im Monat, eine Führung des Heimatvereins Büren, der die Geschichte sowie die praktischen Vorgänge der alten Steinmühle darstellt.

Anmeldungen sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Gruppenführungen sind auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen erteilt Peter Finke von der Stadt Büren unter der Telefonnummer 02951/970-124 oder im Internet unter www.tourismus-in-bueren.de, sowie unter info@bueren.de.