Ärztliche Fortbi​ldung – Psychiatrie ​und Sucht

Bielefeld (JW). „Psychiatrie und Sucht – eine unzertrennliche Schnittstelle“ ist die Fachveranstaltung  überschrieben, welche die Hellweg-Klinik Bielefeld in Zusammenarbeit mit der Münsteraner Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe anbietet. Am Mittwoch, 24. Oktober 2012 werden sich  Fachkräfte aus der Region intensiv in der Suchtklinik des Ev. Johanneswerk mit dem Thema auseinandersetzen.

Die 2010 eröffnete Bielefelder Hellweg-Klinik am Königsweg 5 hat sich mit 30 Behandlungsplätzen der ambulanten Rehabilitation suchtkranker Menschen verschrieben. Unter der Führung von Dr. med. Solmaz Golsabahi-Broclawski, ärztliche Direktorin der Hellweg-Kliniken, werden fortan auch Fortbildungsveranstaltungen für medizinische Fachkräfte und Studierende angeboten. Bei „Psychiatrie und Sucht“ sind acht Referenten eingeladen, verschiedene Aspekte von Therapie-Konzepten für Abhängige zu beleuchten. Auf dem Programm stehen beispielsweise Vorträge zur stationären Rehabilitation älterer Suchtpatienten oder die Gefährlichkeit von Cannabisabhängigkeit. Zu der nachmittäglichen ärztlichen Fortbildung, die um 15.30 Uhr beginnt, werden rund 20 Teilnehmer aus Westfalen und Lippe erwartet. Weitere Informationen und Anmeldungen unter Tel. 0521/989 27 810 oder an per Mail an melanie.furche@johanneswerk.de