Arminia spielt weiter in der SchücoArena

Arminia-PK_Foto_Jonas-K1Bielefeld. Die Schüco International KG und der DSC Arminia Bielefeld haben eine Verlängerung des Vertrages über das Stadion-Namensrecht um weitere drei Jahre bis zum 30. Juni 2017 beschlossen. Darüber hinaus wird auch die langjährige und erfolgreiche Exklusiv-Partnerschaft von Schüco beim DSC fortgeführt.
Diese exklusive und konstante Namensgebung über einen derart langen Zeitraum gehört in Deutschland zu den langfristigsten Partnerschaften ihrer Art und gilt seit der Umbenennung im Januar 2004 als voller Erfolg.

Dem Start am 08.02.2004 zum damaligen Zweitliga-Rückrundenauftakt gegen den VfB Lübeck folgten zwei Aufstiege, zahlreiche Fußballfeste im Pokal und in der Liga sowie diverse gesellschaftliche Highlights. Neben Konzerten namhafter Künstler wie Elton John (2005) und Herbert Grönemeyer (2008) fanden sowohl Länderspiele europäischer Nationalmannschaften als auch die Fußball-Weltmeisterschaft der Menschen mit Behinderung (2006) in der SchücoArena statt. Besonders in Erinnerung bleibt der Weltmeistertitel der deutschen U20-Damen, die in einem stimmungsvollen Finale in Bielefeld Nigeria mit 2:0 bezwangen.

Die SchücoArena hat sich mitsamt ihrer SkyOffices und der Geschäftsstelle des DSC zur Arbeitsstätte vieler Ostwestfalen entwickelt. Neben diversen regelmäßigen Fan- und Bildungsprojekten ist sie zudem Anlaufpunkt für zahlreiche soziale Projekte geworden und bietet darüber hinaus nicht nur Unternehmen attraktive Dritt-Nutzungsmöglichkeiten über den Sport hinaus.
Nachhaltig genutzt wird auch das Tribünendach der Osttribüne:  Mit Hilfe von 8000 einzelnen Photovoltaikmodulen produzieren Schüco und die Stadtwerke Bielefeld hier 80.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr.

Thomas Lauritzen, Schüco International KG:
„Die erneute Verlängerung der Namensrechte ist ein klares Bekenntnis unserer Firma zum Standort Bielefeld. Arminia und Schüco werden auch in Zukunft von dieser intensiven Partnerschaft profitieren.“

Marcus Uhlig, DSC-Geschäftsführer:
„Wir freuen uns sehr, die Schüco International KG auch in Zukunft als starken Partner an unserer Seite zu wissen. Die Vertragsverlängerung über das Stadion-Namensrecht im zehnten Jahr seines Bestehens ist eine tolle Geschichte und Ausdruck einer starken Bielefelder Partnerschaft.“

Philipp Hasenbein, Geschäftsführer SPORTFIVE:
„Die Zusammenarbeit mit der Schüco International KG ist seit vielen Jahren sehr eng und intensiv und wir sind froh, diese Kooperation fortführen zu können. Für den Verein ist es wichtig, dieses sehr werthaltige Vermarktungsrecht konstant an ein derart renommiertes, ostwestfälisches Unternehmen vergeben zu dürfen.“