Arbeitsagentur verleiht Ausbildungszertifikat

Harsewinkel/Bielefeld. Die Agentur für Arbeit Bielefeld zeichnete am 13. September das Marienfelder Modeunternehmen Bruno Kleine für ihre besondere Nachwuchsarbeit mit dem Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit aus. Thomas Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bielefelder Arbeitsagentur, lobt das Engagement des Unternehmens und die Unterstützung für Jugendliche: „Das Ausbildungswesen der Bruno Kleine GmbH & Co. KG ist vorbildlich.“
Gemeinsam mit der Bürgermeisterin der Stadt Harsewinkel, Sabine Amsbeck-Dopheide besuchte Richter am Donnerstag das Modeshaus.
„Wir haben bei unserer Auswahl Kriterien wie den prozentualen Anteil der Azubis an der Gesamtbelegschaft, Gesamtanzahl Auszubildender in den letzten Jahren, Einstellungskriterien, aber auch die Zusammenarbeit im Netzwerkberücksichtigt. Doch für uns noch viel wichtiger, neben den harten Fakten, wir möchten mit unserem Ausbildungszertifikates Ihr besonderes Engagement in der Nachwuchsförderung und die damit übernommene gesellschaftliche Verantwortung würdigen“. Mit diesen Worten wandte sich Richter am Donnerstag an die Geschäftsführer, Hans-Josef Leewe, Andreas Kleine und Nikolas Kleine, des Modeunternehmens Bruno Kleine.
Das Modeshaus Bruno Kleine ist ein familiengeführtes Unternehmen und wurde 1976 gegründet. Auszubildende gehören zu den Bruno-Kleine-Modehäusern wie das Markenzeichen „tapfere Schneiderlein“. Im Durchschnitt betreut der Arbeitgeber etwa 50 Auszubildende in unterschiedlichen Berufszweigen. Ein eigener zentraler Ausbildungsleiter und zentrale Prüfungsvorbereitung sind Bestandteil des Ausbildungsangebots bei Bruno Kleine. Wer eine Ausbildung als Bürokauffrau/-mann, Verkäufer/in, Kauffrau/-mann im Einzelhandel oder Änderungsschneider/in machen will, ist bei Bruno Kleine richtig.
Die Firma Bruno Kleine arbeitet bereits seit Jahren mit der Agentur für Arbeit zusammen. Unter dem Motto „Wir gestalten Zukunft und sichern unseren Unternehmenserfolg nachhaltig“, bildet die Firma aus.
„Gut ausgebildete Arbeitskräfte sind das Standbein einer soliden Wirtschaft und somit ein wichtiger Wirtschafts- und Standortfaktor. Unternehmen, die ausbilden, stärken sich, aber auch ihren Standort. Dafür möchte ich mich bei der Firma Bruno Kleine bedanken“, unterstreicht Amsbeck-Dopheide die Aussagen des Agenturchefs.
Mit der Auszeichnung möchten die Partner im Ausbildungskonsens aber auch bisher nicht ausbildende Unternehmen in deren Eigeninteresse anregen, diesen positiven Beispielen zu folgen. Darin sind sich Richter und Amsbeck-Dopheide einig: „Unternehmen, die ausbilden, sichern ihre eigene Zukunft!“

Foto: Arbeitsagentur Bielefeld