Anmeldestart für die Ferienspiele

Auf Entdeckungsreise: Die Kinder der Naturschule erkunden die Natur

Gütersloh. Nur noch wenige Wochen und schon steht Ostern vor der Tür – damit in den Ferien keine Langeweile aufkommt, hat die Stadt Gütersloh wieder ein umfangreiches Ferienspiel-Programm auf die Beine gestellt. Von sportlichen Aktivitäten über Kurse in der Kreativwerkstatt bin hin zur bewährten Naturschule bieten die über 60 Angebote für jeden Geschmack das Richtige. Finanziell unterstützt werden die Ferienspiele für Gütersloher Kinder im Alter von fünf bis 17 Jahren von der Miele Stiftung.

Neu mit im Programm ist die Fußball-Schiedsrichterausbildung mit dem Kreisschiedsrichterausschuss Gütersloh: An fünf Tagen haben Mädchen und Jungen ab 13 Jahren die Möglichkeit, die „Goldenen Regeln des Fußballs“ kennenzulernen. Nach erfolgreicher Prüfung am Ende des Kurses steht einer Karriere als Schiedsrichterin oder Schiedsrichter nichts mehr im Weg. Aber auch Sportarten wie Badminton, Bogenschießen, Tischtennis und Tennis sowie Volleyball und Voltigieren sind wieder im Programm vertreten.

Für Spiel, Spaß und Spannung sorgt der Indoor-Spielplatz „Springolino“ am 5. April bei den sieben bis elfjährigen Kids. Am gleichen Tag geht es für die Jugendlichen ab zwölf Jahren nach Köln zur Museums- und Shoppingtour. Ein Besuch im Deutschem Sport- und Olympia-Museum steht auf dem Tagesplan, aber natürlich bleibt noch genügend Zeit für einen Einkaufsmarathon.

Zur „starken Truppe“ gehören die Teilnehmer des Erste Hilfe Kurses „Abenteuer Helfen“: Die Malteser erklären und zeigen den Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren alles zum Thema Helfen, vom Pflaster kleben bis zur stabilen Seitenlage. „Köpfchen“ brauchen die Mädchen und Jungen ab zwölf Jahren bei der digitalen Schnitzeljagd in Gütersloh, denn hier entwickeln sie selbst spannende Geocaches. In der Kreativwerkstatt können alle Ferienkinder aus einem großen Angebotstopf mit Nähen, Theaterspielen und experimentieren mit Aquarellfarbe schöpfen.

Spannenden Fragen gehen die Kinder und Jugendlichen in der Naturschule nach: Wie sieht es im Wald aus, wie haben die Menschen vor 50 Jahren gepflanzt und gesät oder wo macht die Biene ihren Honig? Ein Besuch in der Regenwurmwerkstatt oder in der Kinderstube der Vögel lohnt sich.

Neugierig geworden? Anmeldungen sind ab Dienstag, 12. Februar, online unter www.ferienspiele.guetersloh.de möglich. Alle Angebote sind zudem im Programmheft aufgeführt, das an den Gütersloher Schulen und Kindergärten verteilt wird und im Rathaus, der Stadtbibliothek sowie bei GT-Marketing ausliegt.

Weitere Informationen gibt es bei Nadine Becker-Kleinemas, Mitarbeiterin im Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh, telefonisch unter 82 3333 oder per Mail an nadine.becker-kleinemas@gt-net.de. Persönliche Anmeldungen sind am Montag, 25. Februar, von 8.30 bis 17 Uhr sowie am Dienstag, 26. Februar, und am Mittwoch, 27. Februar, jeweils von 8.30 Uhr bis 16 Uhr im Rathaus möglich. Alle Anmeldungen – egal, ob online oder persönlich – müssen bis zum 27. Februar im Rathaus eintreffen. Dann entscheidet das Los.

Bild: Stadt Gütersloh