Am letzten Ferien-Wochenende: Wackelpeter statt Trübsal

0i9_01_Wackelpeter3Bielefeld. Der Wackelpeter versüßt am Sonntag, 1. September, die letzten Tage der Sommerferien mit phantasievollen Aktionen zum Entdecken, Spielen, Toben, Basteln und Staunen. Zum schönsten Kinderkulturfestival in der Region laden das Kulturamt, Radio Bielefeld und die engagierten Sponsoren unter der Schirmherrschaft von Nina-Maria Oetker ein: Familientag pur – umsonst, draußen und in zauberhaften Welten.

Toben – Machen – Lachen! Das ist »Wackelpeter«, das Fest für Kinder aus aller Welt in Bielefeld. Zum 12. Mal bezaubern Akrobaten, Musiker, Jongleure und internationale Künstler Klein und Groß.

Wackelpeter2Auf der großen Bühne und vor allem davor ist Tanzen angesagt: Zum Beispiel zu Kinderrockmusik von Randale oder zu den Beats der Mülltonnen-Trommel-Band, den Groove Onkels. Das Programm auf der großen Bühne beginnt ab 11.15 Uhr.

In märchenhafte Welten begeben sich die Besucher des Zirkuszeltes. Ob Hänsel und Gretel (Lille-Kartofler-Figurentheater, Langenfeld) oder frei erzählt – hier gibt es Märchen zu sehen und zu hören. Außerdem deutsch-türkisches Figurentheater (Puppentheater M. Schoppan, Kassel) oder Neues von Petterson und Findus (Niekamp Theater Company, Bielefeld).

Wie im echten Zirkus geht es im Radio Bielefeld-Zelt zu. Bei Krawallis Mitmach-Zirkus sind die Kinder selbst die Stars der Manege und zeigen in Kurzauftritten ihr Können. Ein weiterer Gast ist Professor Randalou. Der Magier unterhält die Zuschauer mit seinen Zauberkünsten.

09_01_Wackelpeter4Wer es lieber sportlich mag, sollte beim Torwandschießen (u.a. Arminis) oder im Kettcar-Parcours der Verkehrswacht Bielefeld vorbeischauen. Überhaupt laden quer auf dem Gelände verteilt verschiedene Aktionen wie Hüpfburgen, Spielmobil oder Trolli zum Entdecken, Toben und Mitmachen ein.

Der Wackelpeter steht für Kinderkultur pur in Bielefeld und ermöglicht Kindern und Familien seit zwölf Jahren einen unbeschwerten Tag mit einem breiten kulturellen Angebot. Welchen Stellenwert dieses Fest hat, zeigt alljährlich die große finanzielle und aktive Unterstützung von Sponsoren und Vereinen aus Bielefeld.

Fotos: Kulturamt Bielefeld