Aktionswoche zu​r Männergesundheit

Wollen Männern Mut machen, auf ihre Gesundheit zu achten – von links nach rechts Landrat Manfred Müller und Professor Dr. Dr. Martin Hörning. Foto: Kreis Paderborn

Kreis Paderborn (krpb). Männer essen ungesünder als Frauen, bewegen sich weniger, greifen häufiger zur Zigarette und trinken mehr Alkohol. Vorsorgetermine finden sich selten in ihren Terminkalendern. Zum Arzt gehen sie in der Regel nur dann, wenn wirklich nichts mehr geht. Diese beeindruckende Negativbilanz hat Folgen: Auch in Westfalen sterben die Männer im Schnitt fünf Jahre früher im Vergleich zu Frauen. Mit einer Aktionswoche möchte die Arbeitsgruppe Männergesundheit der Kommunalen Gesundheitskonferenz unter Vorsitz von Landrat Manfred Müller Männern Mut machen, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Vom 3. bis 9. November gibt es täglich ein Angebot von „A wie Aids bis Y wie Yoga“, erläutert der Leiter der Arbeitsgruppe, Professor Dr. Dr. Martin Hörning.

Hörning möchte rund um den „Weltmännertag“ am 3. November eine Art „Movember“ auf westfälisch anbieten. Movember? Nein, kein Druckfehler. „Der Movember ist eine Kampagne, bei der sich jedes Jahr im November Männer in der ganzen Welt einen Schnurrbart (engl. moustache) wachsen lassen. Das Ziel dieser Aktion ist es, die Männergesundheit stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und Spenden zu sammeln“, erläutert Hörning. In Deutschland habe diese Bewegung bislang allerdings nur wenig Anhänger. „Statt den Paderborner Männern Haare auf der Oberlippe sprießen zu lassen, haben wir uns dafür entschieden, eine Männergesundheitswoche anzubieten“, meint Hörning. Dabei setzen er und seine Arbeitsgruppe auf Mitmach-Angebote wie Geocaching zu den Themen HIV und Aids, gesundes Kochen für Männer oder auch Yoga, weil solche Angebote Männer oftmals mehr ansprechen würden als reine Vorträge.

Die Männerwoche startet zum Weltmännertag am Samstag, 3. November, mit einer Schatzsuche zum Thema HIV und Aids. Genaue Koordinaten und Infos erhält Mann unter www.geocaching.com. Die Aids-Hilfe Paderborn bietet am Montag, 5. November, in ihren Räumen in der Friedrichstraße 51 in Paderborn von 19 bis 22 Uhr einen Kochkurs für Männer an. Yoga für Männer mit Informationen und ersten praktischen Übungen steht am Dienstag, 6. November, von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr im KIM-Forum in der Detmolderstraße 21 in Paderborn auf dem Plan. Die VHS Paderborn bietet im Anschluss von 18 bis 19:30 Uhr einen Yoga-Kurs für Männer an. Am Mittwoch, 7. November, startet ab 14 Uhr ein bunt gemixtes Programm mit Infostand, Themenräumen (z.B. Stress, Burnout), Kunst und Musik im KIM-Forum in Paderborn. Den Eröffnungsvortrag „Männer + Beratung“ um 14 Uhr hält Professor Dr. Dr. Martin Hörning von der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Paderborn. Es folgen Kurzvorträge bis zur „Heldenreise des Mannes“ von Walter Mauckner um 18 Uhr.

„Depressionen – worüber man(n) nicht spricht“ lautet der Vortrag von Dr. Ulli Polenz, Facharzt für Allgemeinmedizin, am Donnerstag, 8. November, von 19:30 Uhr bis 21 Uhr in den Räumen der IKK classic in der Klingender Str. 24-26 in Paderborn. Am Freitag, 9. November, geht Dr. Andreas Schärtl, Chefarzt der Kardiologie des Brüderkrankenhauses St. Josef Paderborn, der Frage nach, ob Männerherzen anders schlagen. Der zweistündige Vortrag beginnt um 19 Uhr im Café Ambiente des Brüderkrankenhauses in der Husenerstr. 46 in Paderborn.

Während der gesamten Woche kann in den Räumen der Katholischen Hochschule NRW, in der Leostraße 19 in Paderborn, die Kunstausstellung „Kunst im Strafvollzug – Erlaubte Fluchten“ besichtigt werden. Gezeigt werden Bilder, vorzugsweise Acrylmalerei auf Leinwand, von inhaftierten Männern der JVA Bielefeld.

Das gesamte Programm im Internet: www.kreis-paderborn.de.

Foto: Kreis Paderborn