Aktionen rund um den 1. Weltmädchentag

Setzen sich für die Interessen von Mädchen ein: Die Veranstalterinnen der Aktionen rund um den 1. Welt-Mädchentag am 11. Oktober. Foto: Zentrale Öffentlichkeitsarbeit Stadt Gütersloh

Gütersloh (gpr). Es wird laut. Mädchen bringen die Luft rhythmisch zum Beben. Die Trommelaktion bei der Volkshochschule am Donnerstag, 11. Oktober, um 12.30 Uhr ist der Auftakt der Aktionen rund um den 1. Weltmädchentag.

Eine breite Kooperation – bestehend aus dem Arbeitskreis Mädchenpädagogik, der Gleichstellungsstelle und dem Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh, der Volkshochschule, dem Evangelischen Kirchenkreis und der Renate-Gehring Stiftung – hat rund um den 1. Weltmädchentag ein Aktionsprogramm mit fünf Terminen zusammengestellt. „Damit wollen wir ein Signal setzen als Zeichen für die Solidarität und die Unterstützung des 1. Welt-Mädchentages“, sagt Agnes Bröckling-Kuron von der Gleichstellungsstelle. Ende letzten Jahres hatten die Vereinten Nationen den 11. Oktober zum „International Day of the Girl Child“ erklärt.

Für Mädchen zwischen elf und 15 Jahren gibt es am Freitag, 12. Oktober, von 10 bis 14 Uhr, ein Tanztraining im Gymnastikraum am Städtischen Gymnasium. Mit Übungsleiterin Anastasia Rau lernen die Mädchen zu tanzen wie ein Star. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer lieber mit Farbe und verschiedenen Materialien experimentieren möchte, kann dies zusammen mit Jutta Albrecht am Dienstag, 16. Oktober, in der Zeit von 16.30 bis 19.30 Uhr im Jugendtreff Kattenstroth, ausprobieren. Willkommen sind Mädchen ab 12 Jahren.

Streetsoccer für Mädchen? Das ist längst ins Programm der Meisterschaften aufgenommen. Mädchen, die diese Sportart ausprobieren möchten, sind am Mittwoch, 17. Oktober, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr auf den Schulhof der Paul Gerhard Schule, Südring 33, eingeladen. Ein Ausflug in die Welt der Medien und ihre Nutzung von Mädchen und Frauen bietet am Mittwoch, 24. Oktober, um 19 Uhr, die Jugendschutzbeauftragte Ranka Bijelic im Jugendtreff Avenwedde Bahnhof. Auch dazu sind alle interessierten Mädchen herzlich eingeladen.

Die Faltblätter zum Programm liegen an den bekannten Stellen aus. Nähere Informationen gibt es bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/ 82 3531 oder per E-Mail an a.broeckling-kuron@gt-net.de.