Adventsprogramm im Kloster Dalheim

Advent-Backen Kloster DalheimLichtenau-Dalheim (lwl). Der köstliche Duft von frisch gebackenem Brot sorgt am kommenden Sonntag, 2. Advent, für vorweihnachtliche Gefühle im Kloster Dalheim. Zum Dalheimer Advent nimmt der Henglarner Bäcker Willi Zacharias den riesigen Steinofen des ehemaligen Klosters Dalheim in Betrieb. Ab Mitte der Woche wird der mehr als 200 Jahre alte Ofen bereits befeuert. Gebacken wird am Sonntag, 7. Dezember, um 12.30 und um 14.30 Uhr. Rund eine Stunde später ist das Brot jeweils fertig – pro Backgang 130 Laibe. Ein Laib Steinofenbrot in den Sorten normal, Zwiebel oder Mehrkorn kostet 3,80 Euro.

Der Adventssonntag wird von der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur mit einem Programm für die ganze Familie begangen: Adventliche Konzerte laden in die in Kerzenschein getauchte Klosterkirche ein. Die mehr als 15-köpfige Jagdhornbläsergruppe Altenautal spielt um 14.30 Uhr unter der Leitung von Hermann Hasse, und der Bürener Frauenchor Fine Art erfüllt die Kirche um 15.30 Uhr mit feierlicher Vokalmusik zum Advent. Kinder und Familien lauschen um 14 Uhr Märchen von „Engelsflug und Glockentanz“ und machen sich um 15 Uhr auf die Suche nach den verborgenen Glocken im Kloster Dalheim, bevor sie in einer Himmelswerkstatt bis 17 Uhr „klingende Boten“ gestalten – von süß bis glitzernd.

An allen vier Adventssonntagen lädt die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur ein, fernab der vorweihnachtlichen Hektik Ruhe zu finden, und einen Advent zu genießen, wie er ursprünglich gedacht war: als Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Öffentliche Führungen nehmen mit in die mittelalterliche Dalheimer Klosteranlage (13.30 und 16 Uhr), und abwechselnde Handwerksvorführungen in Klosterbäckerei, -brennerei (3. Advent) und -brauerei (4. Advent) lassen alte Traditionen lebendig werden.

Der Klosterladen präsentiert adventliche Angebote vom Dalheimer Festtagsbier bis hin zum Kunsthandwerk. Das Wirtshaus verwöhnt mit vorweihnachtlichen Köstlichkeiten (Adventsbüfett von 11 bis 15 Uhr).

Es gilt der normale Museumseintritt (Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro, Kinder von 6 bis 17 Jahren 2,20 Euro). Bei der Teilnahme an der Himmelswerkstatt entstehen Materialkosten in Höhe von 2 Euro pro Person. Die Teilnahme an der öffentlichen Führung kostet 2,50 Euro pro Erwachsenem. Der Konzertbesuch ist im Eintrittspreis inbegriffen. Der Zugang zum Klosterwirtshaus ist frei.

Tipp: Noch bis 30. Dezember läuft die Studio-Ausstellung „Im Fußballhimmel und auf Erden. Was Fußball und Religion verbindet“.

Weitere Informationen unter Telefon 05292 9319-0 und www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org

Adventliche Bläsermusik und Gesang
Diese Konzerte in der Dalheimer Klosterkirche und Handwerksvorführungen erwarten die Besucherinnen und Besucher zum Dalheimer Advent:

2. Advent
14.30 Uhr Adventliche Bläsermusik mit der Jagdhornbläsergruppe Altenautal (Leitung: Hermann Hasse)
15.30 Uhr Frauenchor Fine Art
12.30 + 14.30 Uhr: Backen im Klosterbackofen mit dem Henglarner Bäcker Willi Zacharias

3. Advent
14.30 Uhr Adventliche Bläsermusik mit dem Bläserkreis der Universität Paderborn (Leitung: Elmar Büsse)
15.30 Uhr Detmolder Vokalensemble (Leitung: Andrea Schwager)
10–18 Uhr: Vorführungen in der Klosterbrennerei mit Hermann Zinser

4. Advent
14.30 Uhr Adventliche Bläsermusik mit dem Bläserkreis der Musikschule Paderborn (Leitung: Thomas Keikutt)
15.30 Uhr Vokalformation ensemble triofiore (Leitung: Christine Hinrichs)
10–16 Uhr: Schaubrauen in der Klosterbrauerei mit Braumeister Tobias Mergenthal

BU-1: (Foto: LWL/Marcus Siekaup) Handwerk mit Tradition: Bäcker Willi Zacharias – hier mit dem Museumsdirektor der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Dr. Ingo Grabowsky – nimmt am 2. Advent den Steinofen im ehemaligen Kloster Dalheim in Betrieb.