ADAC Rallye Masters gastiert am Stemweder Berg

Stemwede. Die Teilnehmer des ADAC Rallye Masters und des ADAC Rallye Junior Cup freuen sich am 16. Juni 2012 auf die Strecken rund um den Stemweder Berg. In veränderter Form werden die Wertungsprüfungen beim 3. Masters-Lauf bei der 42. ADAC Rallye Stemweder Berg in den Gemeinden Stemwede und Espelkamp gefahren. Der Veranstalter erwartet etwa 50 Rallyeteams für den Kampf um die Plätze, Pokale und Punkte. Für die Liebhaber älterer Autos wird in den Ablauf der „großen Rallye“ eine Retro-Rallye auf Sollzeit eingebunden.

Am Veranstaltungstag gilt es für die Teams 11 Wertungsprüfungen mit insgesamt ca. 105 Kilometer auf Bestzeit zu absolvieren. Alle Strecken werden auf Asphalt zurückgelegt. Die Teams starten am Samstagmorgen um 9:01 Uhr, auf dem Festplatz in Stemwede-Levern. Zum Auftakt stehen drei anspruchsvolle Wertungsprüfungen in der Gemeinde Stemwede auf dem Programm, die insgesamt ca. 30 Kilometer lang sind. Nach einer kurzen Pause im Servicepark steht der zweite Durchgang dieser Sektion auf dem Programm. Am Nachmittag warten zwei weitere Strecken in der Gemeinde Stemwede und Espelkamp mit insgesamt ca. 18 Kilometer darauf, zwei Mal auf Bestzeit absolviert zu werden, ehe es dann als Abschluss der Rallye zu einem Zuschauer-Rundkurs mit Gruppenstart in der Gemeinde Stemwede geht.  Am Samstagmorgen vor dem Start, bzw. in den Servicepausen bietet der Festplatz in Stemwede-Levern einen spannenden Anlaufpunkt für alle Rallye-Begeisterten. Dort bereiten die Teams mit Hochdruck die Fahrzeuge für die Prüfungen vor und beseitigen eventuelle Schäden. Nach rd. 105 km Wertungsprüfungen wird das erste Fahrzeug um ca. 18.00 Uhr am Ziel in Stemwede-Levern erwartet. Rallye-Action wird den Zuschauern auf allen Wertungsprüfungen geboten. Besonders ausgewiesene Zuschauerpunkte sind dem Programmheft zu entnehmen, das ab Freitagmorgen im Servicepark erhältlich ist.

Neben Vorjahressieger Holger Knöbel, dem Masters-Führenden Rafael Sulzinger, dem mehrfachen deutschen Rallyemeister Hermann Gassner sen. und weitere Top-Teams aus ganz Deutschland, stehen wieder Teams aus Dänemark und Holland auf der Starterliste. Auch der 24-jährige Marcel Wendt im Suzuki Swift Sport wird auf die Zeitenjagd gehen. Der Youngster aus Stemwede möchte seine Heim-Rallye mit einer überzeugenden Leistungen absolvieren um im ADAC Rallye Junior Cup Plätze aufzuholen.

ADAC Rallye Masters: Eine Erfolgsstory auf breiter Basis
Erneuter Teilnehmerzuwachs und attraktiver Kalender für 2012Das ADAC Rallye Masters ist weiter auf Erfolgskurs. 2011 kämpften über 450 Teams um Punkte, Pokale und Preisgelder. Mit Holger Knöbel feierte ein Pilot den Masters-Titel, der sich genau 10 Jahre zuvor den Titel im ADAC Rallye Junior Cup sicherte. Also gute Rahmenbedingungen für eine gezielte Nachwuchsförderung. Bei der Rallye Stemweder Berg geht das Team Knöbel/Mönkemöller auch 2012 an den Start um den Gesamtsieg von 2011 zu wiederholen. Nach zwei von insgesamt acht Veranstaltungen läuft es für den amtierenden Titelträger noch nicht rund. Zwei Ausfälle ließen den Rückstand zum Führenden Rafael Sulzinger und die anvisierte Titelverteidigung zu einer großen Herausforderung anwachsen. Vier der sechs Vorläufe gehen in die Endwertung ein, dazu kommen noch die beiden Finalläufe in Baden-Württemberg und bei der ostbayerischen 3-Städte-Rallye; deshalb gilt es bei der 42. ADAC Rallye Stemweder Berg verlorenen Boden gutzumachen.

Das Konzept der ADAC Rallye Masters mit kurzen aber anspruchsvollen Veranstaltungen hat sich ebenso bewährt wie die Aufteilung in bislang sieben leistungsgerechte Divisionen. In der Saison 2012 gibt es nun erstmals zusätzlich die Division 8 für historische Fahrzeuge nach dem internationalen Reglement des ‚Anhang K‘. „Damit können nun auch die Teams um Punkte und Preisgelder kämpfen, die bislang nur als Gaststarter bei unseren Masters-Läufen dabei waren“, erklärt Serienkoordinator Josef Kaspar. Bis zu 45.000 Euro Preisgeld gibt es im ADAC Rallye Masters und dem dabei ausgetragenen ADAC Rallye Junior Cup zu gewinnen. Das ermäßigte Nenngeld beträgt nur 250 Euro je Veranstaltung.

Das bewährte Reglement wurde für 2012 nur in Details verändert. So wurde die Punktevergabe dem internationalen Standard aus der Rallye-Weltmeisterschaft angeglichen.

Terminkalender ADAC Rallye Masters 2012 und ADAC Rallye Junior Cup 2012: Vorläufe
20./21.04.2012 49. ADMV Rallye Erzgebirge, Stollberg
04./05.05.2012 25. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land, Sulingen
15./16.06.2012 42. ADAC Rallye Stemweder Berg, Stemwede
29./30.06.2012  ADAC Rallye Niedersachsen, Osterode/Harz
03./04.08.2012 23. ADAC Litermont-Rallye, Nalbach
07./08.09.2012  5. ADAC Ostsee-Rallye, Grömitz

Endläufe
05./06.10.2012 ADAC Rallye Baden-Württemberg, Heidenheim
26./27.10.2012 ADAC 3-Städte-Rallye, Kirchham

Die Rallye im Überblick Veranstaltung 42. ADAC Rallye Stemweder Berg
Datum 15. – 16.06.2012

Prädikate ADAC Rallye Masters
ADAC Rallye Junior Cup
ADAC Retro Rallye Serie
Norddeutscher ADAC Rallye CupVeranstalter ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V.
Stapenhorststraße 131
33615 Bielefeld
Telefon 0521 1081-151; Fax 0521 1081-250
Mail: wolfram.lehmann@owl.adac.deRallyeleiter Günter Möller, Lübbecke

Start und Ziel Festplatz, Stemwede-Levern Rallyezentrum  Festhalle LevernInternet www.rallye-stemweder-berg.de und www.adac-rallye-masters.de

Strecke 352 Kilometer,
1 Etappe, 4 Sektionen, 4 Rundkurse
11 Wertungsprüfungen über 105 Kilometer
(vorbehaltlich behördlicher Genehmigung)
Charakteristik 100 % Festbelag
Etappe I Samstag, 16.06.2012
Start: 09:01 Uhr Festplatz, Stemwede-Levern
Ziel:  18:00 Uhr Festplatz, Stemwede-Levern
Siegerehrung: 21:30 Uhr Festhalle LevernVorjahressieger  Holger Knöbel / Thomas Mönkemöller (D/D), Subaru Impreza WRX

Foto: Peter Heermann
Bildunterschrift: Knöbel
In 2012 den Masters-Titel verteidigen: Holger Knöbel/Thomas Mönkemöller zählen im Subaru wieder zu den Sieganwärtern am Stemweder Berg.