Abheben oder „Über den Wolken…“

Detmold. Abheben bei Wind und Wetter, abheben in große Höhen oder nur über den Waldboden, abheben in der Fantasie, inmitten startbereiter Sportflugzeuge. Abheben, das wollten die ca. 40 Leselustigen, die sich trotz schlechten Wetters und trotz der recht abgelegen Lage des Flugplatz-Hangars hoch über Detmold eingefunden hatten.

Die 15. Ausgabe der Detmolder Leselust, eine Veranstaltungsreihe der VHS Detmold, hatte auf den Flugplatz an der Volkwinstraße eingeladen.

Unter der Moderation von Inge-Lore Brakemeier stellten drei Detmolder Leser sich und ihre Lektüre vor, während der Wind mit den Wellblechwänden des Hangars leise klapperte und durch das offene Tor wehte. Aber die meisten Zuhörerinnen und Zuhörer hatten vorgesorgt, mit warmen Umhängen, Mänteln und Decken. So konnten sie zusammen mit Edi Klein vom Luftsportverein Detmold und Bertram Piccard „Spuren am Himmel“ suchen und mit der Öffentlichkeitsreferentin der Stadt Detmold Petra Schröder-Heidrich und Helda Hengge „Nur der Himmel ist höher“ den Mount Everest besteigen. Klaus Hansen, Leiter der Adlerwarte Berlebeck, stellte die Lieblingsbücher seiner Kinder vor: Jane Godell „Der Adler und der Zaunkönig“ und Celestina Piatti „Eulenglück“ Der unterhaltsame Abend war geprägt durch die einmalige Atmosphäre des Ortes und durch die Begeisterung, mit der die Leser ihre Bücher vorstellten.

Wieder auf der Erde gelandet blieben die Besucher bei Sekt und Selters noch eine Weile, die real vorhandenen Flugzeuge ganz aus der Nähe zu erleben und das in der Fantasie mit den Autoren Erlebte zu reflektieren.

Die nächste Leselust – am 29. Oktober – verspricht ganz andere Fantasiereisen wenn sie fragt „Ist Hopfen und Malz verloren?“ Mehr Informationen zur Detmolder Leselust gibt es unter www.vhs-detmold.de

 

Auf dem Foto von links:

Klaus Hansen (Leiter der Adlerwarte Berlebeck), Petra Schröder-Heidrich (Pressereferentin Stadt Detmold), Ingelore Brakemeier (VHS-Team Leselust) und Edi Klein (Luftsportverein Detmold)