Zweiter Tanztag OWL in der Stadthalle Gütersloh

Gütersloh. Nun findet dieses Jahr schon zum zweiten Mal der Tanztag OWL am 01. Oktober von 15:00 – 18:00 Uhr in der Stadthalle Gütersloh, Kleiner Saal, Friedrichstraße 10, statt. Aus den Städten Bielefeld, Detmold, Gütersloh, Herford und Paderborn zeigen auch dieses Jahr wieder freie Tanzensembles, Initiativen und Gruppen Ausschnitte aus ihren Produktionen in der Stadthalle.

Tanz-Tag-OWLAus Bielefeld präsentieren vier junge Interpreten der WAKE UP O.W.L Young Company/ DansArt einen Ausschnitt ihrer neuen Tanzpräsentation „OWL‘s“. Die Gruppe Panta Rhei aus Detmold zeigt eine Choreografie mit dem Titel „KALEIDOSKOP“, diese wurde durch Improvisation mitgestaltet. Gütersloh wird dieses Jahr durch zwei Gruppen repräsentiert: zum einen präsentiert die Sport und Ballettschule Neumann mit der Tanzgruppe MAD EMOTION, MINI EMOTION, Rhythm & Dance ihre Nummer „SPECTRUM“ (Choreographie: Lilli und Gabi Neumann), welche im Mai die „Langenachtderkunst“ eröffneten. Die zweite Gruppe ist die Con Pasión – Tango Salon Gütersloh e.V. mit ihrem Programm „Tango Argentino: TANGO, VALS, MILONGA“, welche südamerikanisches Flair in die Stadthalle bringen werden. Für Herford bietet die Gruppe Solomomento ihr Tanzstück „ERSTER, ZWEITER, BESTER…“ dar. Aus Paderborn präsentiert dieses Jahr die Gruppe Tanzbau ihr Programm „MOVE IT, DO IT – DANCE“, welches zum Thema „sportlich, sportlich“ choreografiert wurde, nachdem der Ahorn Sportpark als Inszinierungsort gewählt wurde.

Das Projekt Tanz OWL läuft dieses Jahr schon das zehnte Jahr in Folge und hat in der Zeit viele positive Ergänzungen der Tanzszene in OWL bewirkt und besonders zu einer engen Zusammenarbeit zwischen den Städten Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Minden, Herford, Detmold und Höxter geführt. So bietet das zweiwöchige Tanzfestival in Bielefeld jährlich Workshops mit renommierten Dozenten und Performances hochkarätiger Kompanien an. Detmold veranstaltet ein zeitgenössisches Tanztheater im öffentlichen Raum abwechselnd im Rahmen des Europäischen Straßentheaterfestivals und des Festivals „Movements“, während sich die Peter Gläsel Stiftung und die Stadt Minden ganz dem Community Dance gewidmet haben. In Paderborn spielt der Vernetzungsgedanke eine besondere Rolle, da sich die lokalen Tanzakteurinnen zu gemeinsamen Produktionen zusammenschließen. Mit dem jährlichen Tango Festival auf dem Dreiecksplatz und der tänzerischen Eröffnung der „Langenachtderkunst“ auf dem Berliner Platz bietet Gütersloh zwei Konstanten, die durch weitere wechselnde Darbietungen ergänzt werden.

Der Tanztag OWL soll die Vernetzung der Akteure direkt fördern und dem interessierten Publikum die Vielfalt der Tanzszene der beteiligten Städte in OWL zeigen. Zusammen mit der Internetseite www.tanz-owl.de ist er das verbindende Element zwischen den sieben Städten innerhalb des regionalen Tanzprojektes.

Dieses Jahr ist der Eintritt zum Tanz OWL Tag frei, jedoch ist zu beachten, dass es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt.

Foto: Stadt Güterlsoh