52. Haller Bach-Tage

Bach-TageHalle/Westfalen. Die 52. Haller Bach-Tage finden vom 30. Januar bis 15. Februar 2015 in Halle/Westfalen statt und der musikalisch-kreative Kopf des Festivals, Kirchenmusikdirektor (KMD) Martin Rieker, beschreibt das Thema >Morgenstern< so: „Thematisch durchzieht eine Vielzahl von Aufführungen die Kraft, Botschaft und Mystik, die uns Morgen- und Abendstern aussenden.“

Die thematische Vorstellung des neuen Klassik-Programms nahm am 27. November 2014 in der Städtischen Galerie der >Alten Lederfabrik< in HalleWestfalen Martin Rieker und einige Beteiligte vor. Sie gaben einen Einblick in den Entstehungs- und Entwicklungsprozess des über einen Zeitraum von 14 Tagen verlaufenden Festivals, welches in erster Linie dem Schaffen des großen deutschen Komponisten Johann-Sebastian Bach gewidmet ist. KMD Martin Rieker erläutert zur aktuellen Thematik: „Übermittelt ist uns natürlich das Beispiel der Weisen aus dem Morgenland, die dem Stern in der Weihnachtsgeschichte folgten. In der wissenschaftlichen Bezeichnung ist der Stern als Venus bekannt.“ Diese ist entweder das erste Objekt, das man bei Sonnenuntergang am Himmel sehen kann (also Abend“stern“) oder das letzte Objekt, das bei Sonnenaufgang noch zu sehen ist (also Morgen“stern“). Hierzu hat der autodidaktisch geprägte Meller Bildhauer Joachim Jurgelucks, Jahrgang 1979, eine 4,30 Meter hohe Skulptur geschaffen, die den Betrachter animiert, den Blick nach oben zu richten und die das (Sonnen)Licht geradezu einfängt. Die aus einem Stamm heimischer Eiche in rund zweieinhalb Monaten entstandene Auftragsarbeit findet daher in Kürze den Weg in den Haller Skulpturenpark – in die Gesellschaft weiterer bachbezogener Werke. Musikalisch sind die 52. Bach-Tage geprägt von den bewährten Elementen Orgelkonzert, Soiree, Festgottesdienst und den Nacht-, Orchester- und Chorkonzerten I und II, wobei das erste große Chorkonzert am 08. Februar (Sonntag) 2015 in der Bielefelder Nicolaikirche stattfindet.

Herauszuheben ist das Gesprächskonzert im Martin-Luther-Haus in HalleWestfalen, das mit dem bei den Bayreuther Festspielen reüssierenden Pianisten Stefan Mickisch einen ganz namhaften Interpreten Wagnerischer Musik präsentiert. „Tonarten und Sternzeichen bei Bach und Wagner“ ist dies überschrieben. KMD Rieker lud Mickisch spontan in Bayreuth beim Kaffeetrinken ein. Dabei gerät Rieker ins Schwärmen und offenbart auch eine der Antriebsfedern für sein Wirken: „Mein eigener Anspruch an die Arbeit und die Qualität der Bach-Tage steigt mit zunehmendem Alter stetig. Und nach 27 Jahren habe ich immer noch genug Ideen – und möchte sie natürlich umsetzen. Manchmal träume ich, werde wach und weiß, dass „es das ist“, versichert er. Mittlerweile sind weite Teile der Familie Rieker in das Festival eingebunden. Sohn Sebastian (20) kümmert sich um das Kinderkonzert, in dem er als Erzähler und Moderator die für Grundschüler konzipierte Bearbeitung von Mozarts „Zauberflöte“ einem nachwachsenden Publikum näher bringen will. Das Ganze in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter StudentenEnsemble der Hochschule für Musik und Kunst, an der er selber eingeschrieben ist. Seine beim Pressetermin verhinderte Schwester Anna-Lena wird in der szenischen Aufführung „Unsere kleine Zauberflöte“ als Sopranistin stimmlich zu hören sein. Die städtische Kulturbeauftragte Susanne Debour verwies auf den am kommenden Montag, 01. Dezember, beginnenden Vorverkauf hin: „Die Preise sind stabil geblieben. Wir gehen wie bisher davon aus, dass uns die Menschen auch mit dem 52. Programm gewogen bleiben.“Rund 50 Prozent der Besucher kommen nach ihrer Auswertung nicht aus der ostwestfälischen Stadt Halle, sondern aus der Region Ostwestfalen-Lippe mit einem Radius von rund 100 Kilometern.

Erhältlich sind Eintrittskarten im Bürgerbüro der Stadt Halle/Westfalen oder telefonisch unter der Rufnummer (05201) 183-152 zu erwerben. Des Weiteren gibt es für das Chorkonzert I (08. Februar 2015) Tickets bei der Tourist-Information der Stadt Bielefeld im Neuen Rathaus, Niederwall 23. Weitere Infos und sämtliche Programmpunkte sind im Internetportal der Stadt Halle/Westfalen unter www.haller-bach-tage.de nachzulesen.

BU-1: (Foto der Stadt Halle/Westfalen) Freuen sich auf die 52. Haller Bach-Tage vom 31. Januar bis 15. Februar 2015 (von links): Sebastian Rieker (Moderator Kinderkonzert), Bildhauer Joachim Jurgelucks, Susanne Debour (Städtisches Kulturbüro) und KMD Martin Rieker.