Ordnungsamt warnt vor Veranstaltung

Bielefeld (bi). Dass Seniorinnen und Senioren auf so genannten
„Kaffeefahrten“ überteuerte Waren aufgeschwatzt werden und die
Verkaufsmethoden dabei alles andere als seriös und nicht selten illegal
sind, ist inzwischen vielen Menschen bekannt.
Deshalb lassen sich die Veranstalter gerne neue Methoden einfallen. In
Bielefeld wurde jetzt eine Vielzahl persönlich adressierter Einladungen zu
einer „Reise-Informationsveranstaltung“ versandt, in denen neben dem Gewinn
eines „begehrten Hotel Tester-Platzes“ ein kostenloser Imbiss für bis zu
vier Personen versprochen wurde. Es handele sich um keine
„Werbeverkaufsveranstaltung“.
Da die für den 26. und 27. Februar geplanten Veranstaltungen nicht zuvor
beim Ordnungsamt angezeigt worden waren, stornierte die gebuchte Gaststätte
die Räume wieder. Die Veranstaltungen werden also nicht stattfinden.
Was oft tatsächlich bei derartigen „Reise-Informationsveranstaltungen“
passieren kann, lässt sich im Internet beispielsweise durch Eingabe des
Firmennamens aus der Einladung auf „Google“ leicht recherchieren.

Das Ordnungsamt rät: Bei Einladungen mit einem Gewinnversprechen sollte ein
Exemplar an das Ordnungsamt, 33597 Bielefeld, geschickt werden. Die übrigen
Exemplare aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis gehören ins Altpapier.