30 VWA-Absolventen erhielten Wirtschaftsdiplome

VWA-Ehrung der Jahrgangsbesten: Thomas Niehoff, Laura Pohlmann, Verena Birkl, Studienleiter Prof. Heinz Lothar Grob (vorn v. l.), VWA-Referentin Nicole von Barnekow, VWA-Geschäftsführerin Ute Horstkötter-Starke, Dr. Ole Wintermann (hinten v.l.). Foto: Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostwestfalen-Lippe e.V.

Bielefeld. 30 Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostwestfalen-Lippe e.V. (VWA) erhielten jetzt im Rahmen einer Feierstunde ihre Wirtschaftsdiplome. Es handelt sich dabei um den fünfzehnten Studienjahrgang. Die Studentinnen und Studenten absolvierten ein sechs Semester umfassendes berufs- bzw. ausbildungsbegleitendes wirtschaftswissenschaftliches Studium zum Betriebswirt (VWA).

Thomas Niehoff, IHK-Hauptgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzender der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, appellierte in seiner Laudatio daran, dass sich die Absolventen ihre Motivation und hohe Leistungsbereitschaft, die sie im Studium gezeigt haben, für ihre berufliche Karriere und auch für eine permanente Weiterbildung erhalten mögen. „Jetzt heißt es durchstarten im Job, begeistern Sie Ihre Arbeitgeber und nehmen Sie den Elan aus dem Studium mit in die Praxis“, betonte Niehoff.

Während der Feierstunde konnte die VWA gleich zwei Absolventinnen, Verena Birkl und Laura Pohlmann, als Jahrgangsbeste ehren. Verena Birkl absolvierte den praktischen Teil ihres dualen Studiums bei der Firma Parker Hannifin in Bielefeld. Ihr Fazit nach drei Jahren Studium: „Die Anwendung der theoretischen Ansätze im praktischen Alltag des Unternehmens sehe ich als besonders wertvoll an. Diese Kombination von Theorie und Praxis wiegt die Herausforderungen durch die Doppelbelastung definitiv auf.“

Laura Pohlmann, die parallel zum Studium ihre Ausbildung bei der Stockmeier Chemie GmbH & Co. KG, Bielefeld absolvierte, zog folgende Quintessenz: „Die Kombination von Arbeit und Studium war nicht immer leicht und besonders in der Schlussphase mit Diplomarbeit, Klausuren und mündlichen Prüfungen war die Belastung hoch. Doch am Ende kann ich sagen, dass das duale Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostwestfalen die richtige Entscheidung war. Die Mühe hat sich gelohnt.“

In seiner Festrede referierte Dr. Ole Wintermann, Senior Project Manager der Bertelsmann Stiftung und politischer Blogger, über „Die Welt in 2031 – Veränderte Anforderungen an zukünftige Entscheider“. Eine Rede, die von seinem ambitionierten jungen Auditorium mit dem gedanklichen Blick in die eigene Zukunft sehr interessiert verfolgt wurde.

Die erfolgreichen Absolventen im Überblick:

Name Absolvent: Wohnort:
Deniz Jan Akman Bielefeld
Christian Beck Bielefeld
Verena Birkl Steinhagen
Ralf Bracht Salzkotten
Lena Brand Delbrück
Nicole Brüggemann Bad Salzuflen
Michael Büser Delbrück
Katharina Fischer Rheda-Wiedenbrück
Jaline Freimark Lübbecke
Frederike Fülling Versmold
Janina Joos Bielefeld
Pia Karl Verl
Miriam Khelaifat Bielefeld
Tobias Klein Bielefeld
Simon Kreft Bielefeld
Fabian Loest Bielefeld
Theresa Marx Bielefeld
Daniel Mertensotto Rietberg
Katharina Noll Oelde
Fabian Pfau Bielefeld
Fabian Tendai Podzuweit Bielefeld
Laura Christin Pohlmann Herford
André Schwartz Bielefeld
Carolin Schwengel Pr. Oldendorf
Kai Rouven Tiemann Bielefeld
Sören Timmermann Salzkotten
Daniela Tölle Horn-Bad Meinberg
Alexander Vogt Bielefeld
Juliane Wacker Oerlinghausen
Marina Warkentin Gütersloh

Foto: Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostwestfalen-Lippe e.V.