11. Karrieretag Familienunternehmen in der Dr. Oetker Welt

.): Stefan Heidbreder (Geschäftsführer Stiftung Familienunternehmen), Richard Oetker  (Persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG) und Stefan Klemm (Inhaber  Der Entrepreneurs Club) begrüßten die Teilnehmer des 11. Karrieretag Familienunternehmen. Foto: Dr. Oetker KG

Stefan Heidbreder (Geschäftsführer Stiftung Familienunternehmen), Richard Oetker
(Persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG) und Stefan Klemm (Inhaber
Der Entrepreneurs Club) begrüßten die Teilnehmer des 11. Karrieretag Familienunternehmen. Foto: Dr. Oetker KG

Bielefeld. Der 11. Karrieretag Familienunternehmen bietet heute rund 450 ausgewählten Kandidaten, Hochschulabsolventen und Young Professionals die Chance, über 40 führende Familienunternehmen Deutschlands kennen zu lernen. Die Recruiting- und Kontaktmesse wurde von der Stiftung Familienunternehmen, führenden Familienunternehmen und dem Entrepreneurs Club ins Leben gerufen und findet heute in der Dr. Oetker Welt in Bielefeld statt. Über 3.000 Bewerbungen aus ganz Deutschland sind für diesen Karrieretag eingegangen. Die Kandidaten wurden im Vorfeld anhand ihrer aussagekräftigen Bewerbung ausgewählt.

Richard Oetker, der als persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG, der Holding der Oetker-Gruppe, die vierte Generation der Inhaberfamilie vertritt, hat die Teilnehmer zu Beginn der Veranstaltung begrüßt. In seinem Grußwort betonte Richard Oetker: „Wir geben heute potenziellen Nachwuchs- und Führungskräften die Möglichkeit, Deutschlands führende Familienunternehmen kennen zu lernen und zu erfahren, welche Eigenschaften Familienunternehmen auszeichnen. Für beide Seiten kann dies ein Erfolgsrezept werden.“

Mit Blick auf den aktuellen Bewerbermarkt verweist Stefan Heidbreder auf eine neue Entwicklung: „Noch nie hatten hochqualifizierte junge Menschen so gute Chancen wie heute, sich ihren Job auszusuchen. Für die Arbeitgeber bedeutet das im Umkehrschluss: Hoch qualifizierte Mitarbeiter werden sich in Zukunft nicht mehr bei den Unternehmen bewerben – sondern die Unternehmen bei ihnen. Familienunternehmen praktizieren dies seit vielen Jahren mit Karrieretagen, bei denen Eigentümer und Personalverantwortliche den direkten Kontakt zu Bewerbern und jungen Talenten suchen“.

Junge Fach- und Führungskräfte nehmen Familienunternehmen zunehmend als attraktive Arbeitgeber wahr. Stefan Klemm, Inhaber des Entrepreneurs Club, verweist auf Ergebnisse einer Erhebung unter den akkreditierten Kandidaten der Karrieretage: „Mehr als 60 % der Befragten sind davon überzeugt, dass sie in einem Familienunternehmen eher bessere Voraussetzungen vorfinden als in einem Großkonzern in Streubesitz.“ Familienunternehmen punkten damit, so Klemm, dass aufgrund der flachen Hierarchien Karriere-Sprünge bei guter Leistung schneller möglich sind. Berufsanfänger unterschätzten immer noch, wie international heute dieser Unternehmenstyp ausgerichtet sei: „Familienunternehmen sind traditionell stark exportorientiert und oftmals Weltmarktführer in ihrem Segment. Sie bieten deswegen auch gute Karrieremöglichkeiten im Ausland.“