Trompetenvirtuose Ludwig Güttler in der St. Marienkirche Minden

GuettlerMinden. Der international gefeierte Trompetenvirtuose Ludwig Güttler wird am Dienstag, 6. Mai 2014, um 20 Uhr in der St. Marien-Kirche zu Minden sein Konzert nachholen, welches er wegen plötzlicher Erkrankung im März absagen musste. Die seinerzeit erworbenen Eintrittskarten behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit. Ludwig Güttler kommt bekanntlich zusammen mit dem Organisten Friedrich Kircheis, um  ein Konzert für Trompete und Corno da Caccia und Orgel zu geben. Angekündigt sind u. a. eine Trompetensonate des Franzosen Jean Baptiste Loeillet und ein Trompetenkonzert von Georg Friedrich Telemann. Und natürlich wird das Choralvorspiel „Jesus bleibet meine Freude“ für Trompete und Orgel auch nicht fehlen.

Über mangelndes Interesse dürfen sich die Veranstalter des Konzertes mit dem Trompetenvirtuosen Ludwig Güttler beim besten Willen nicht beklagen. Ludwig Güttler zählt als Solist auf Trompete und Corno da caccia zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Durch seinen vielfältigen Wirkungskreis hat er zudem ein weltweites Renommé als Dirigent, Forscher, Veranstalter und Förderer erworben. Pastor Kueppers, Pfarrer der Marienkirche zu Minden, freut sich natürlich über den guten Zuspruch bei diesem Konzert.

Nach dem Studium in Leipzig folgte Ludwig Güttler als Solotrompeter dem Ruf des Händel-Festspiel-Orchesters nach Halle und von 1969-1980 an die Dresdner Philharmonie. Lehraufträge führten ihn an das Internationale Musikseminar Weimar und als Professor an die Dresdner Musikhochschule. Er leitet Opernproduktionen und Meisterkurse und ist regelmäßig Juror bei bedeutenden Wettbewerben. Als Solist und Dirigent begeistert Ludwig Güttler im In- und Ausland. Mehr als fünfzig hochgelobte Tonträger liegen vor, auf denen er als Kammermusiker, Solist und Dirigent tätig ist. Sein besonderes Interesse gilt seit den frühen achtziger Jahren der Wiederbelebung der sächsischen Hofmusik des 18. Jahrhunderts. Güttlers Forschungen ist es zu verdanken, daß die Konzertliteratur durch zahlreiche vergessene oder bisher unbekannte Werke dieser Epoche reicher wurde.
Für seine großartigen Leistungen wurde Ludwig Güttler mehrfach ausgezeichnet: 1983 erhielt er den Schallplattenpreis der Deutschen Phonoakademie Hamburg als „Entdeckung des Jahres“, 1989 den Musikpreis Frankfurt für außerordentliche Leistungen in seinem Fachgebiet sowie für das nationale und internationale Musikleben.

Eintrittskarten sind weiterhin  erhältlich im Gemeindebüro an St. Marien, Tel. 0571 8290819; beim express-Ticketservice & mehr,, Tel. 0571 88277; in allen CTS-Eventim-  und ADTicket-Shops in Deutschland
sowie unter der Ticket-Hotline 02522 8339593. Inhaber der MT-Karte erhalten eine Ermäßigung von 10 %.

Foto: Der Veranstalter