„Mit Optimierungsdiensten nachhaltig Geschäftserfolg sichern“

Foto (Universität Paderborn, Frauke Döll): Prof. Dr. Martin Schneider, Dekan Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (Uni Paderborn), Dr. Claudia Auinger (IHK Paderborn)

Paderborn. Das Forum „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ lädt ein zum Austausch zwischen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn und Unternehmen der Region in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn + Höxter. Diese Transferveranstaltung findet bereits im dritten Jahr statt. Sie zeigt exemplarisch, wie gewinnbringend die Zusammenarbeit zwischen Uni und Praxis sein kann. Zum diesjährigen IHK-Schwerpunktthema „Ressourcenoptimierung“ werden vom Department Wirtschaftsinformatik der Paderborner Wirtschaftswissenschaften Dienstleistungen zur Optimierung beispielsweise von Geschäftsprozessen oder des Ressourceneinsatzes vorgestellt, die zukünftig insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen als Optimierungsdienste verfügbar sind. Der praktische Einsatz und der konkrete Nutzen dieser Optimierungsdienste werden durch die aus der Wirtschaftsinformatik hervorgegangenen Unternehmen ORCONOMY GmbH und myconsult GmbH für verschiedenen Branchen anhand von Beispielen näher erläutert.

Die Veranstaltung „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ beginnt am Samstag, 27. Oktober, um 15.30 Uhr mit einem Get-together in der Universität Paderborn, Gebäude L, Ebene 3. Nach den beiden Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis (16:00 Uhr bis 17:15 Uhr, Gebäude L, Ebene 2) haben die Teilnehmenden noch bis 19 Uhr bei einem Imbiss ausreichend Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Fragen nachzugehen und Erfahrungen auszutauschen. Der angestrebte Know-how-Transfer verspricht schon jetzt durch das aktuelle Thema der Optimierungsdienste ein spannender Dialog für Wirtschaft und Wissenschaft zu werden. Für Unternehmen ist eine Anmeldung bis zum 22. Oktober online möglich: www.ostwestfalen.ihk.de/veranstaltungen oder Tel.: 05251 1559-15 Monika Griese bzw. per E-Mail: m.griese@ostwestfalen.ihk.de.