„Fahrtüchtig“ in Sachen Kultur

Gütersloh (gpr). Moliere zitieren, die Bühnenbretter erobern, mit Farben und Materialien experimentieren, für kunstvolle Fotos posieren und die Arbeit eines Dirigenten verstehen lernen: Mit dem Kulturführerschein der Volkshochschule Gütersloh haben jetzt sieben Teilnehmerinnen eine Vielzahl kreativer Impulse erhalten. „Sie sind jetzt fahrtüchtig in Sachen Kultur“, sagte VHS-Leiterin Dr. Birgit Osterwald, die den Teilnehmerinnen das Zertifikat überreichte.
Genau wie ihre Mitstreiterinnen ist Gertrud Hoppe begeistert von dem Seminarprogramm:“Eine kreative Herausforderung, die Spaß macht“. Ob auf der Bühne des Theaters oder auf einem Blatt Papier, es ging immer darum, etwas Neues zu entdecken und auszuprobieren. Von den tollen Ergebnissen, den Fotos und Bildern, sind die Teilnehmerinnen selbst überrascht.

Atmen, sprechen, stampfen, schreien: Zusammen mit Lehrerin Bärbel Page machten die Teilnehmerinnen auf der Bühne einen Ausflug in die Welt des Theaters. Außer dem Ausprobieren von Stimm- und Atemtechniken, Bewegungsübungen und pantomimischen Darstellungen gab es auch die Möglichkeit hinter die Kulissen des Theaters zu schauen.

Das Theater war nur ein Programmpunkt in den sechs Seminartagen zu unterschiedlichen Themen wie Malerei, Musik, Fotografie, Literatur und Radio. Dazu kam noch ein Praxisteil, der von den Teilnehmerinnen unter Anleitung selbst gestaltet wurde, darunter auch Ausstellungsbesuche und Workshops.

Bereits zum zweiten Mal stieß dieses gemeinsame Angebot der Arbeitswohlfahrt und der Volkshochschule auf eine gute Resonanz. Kein Wunder also, dass sich die Teilnehmerinnen dieses Kurses fast komplett schon jetzt zur dritten Auflage dieses Angebots angemeldet haben.

BU: Die eigene Kreativität geweckt: Die Teilnehmerinnen des Angebots „Kulturführerschein“ erhielten jetzt von VHS-Leiterin Dr. Birgit Osterwald das Zertifikat mit der Lizenz für weitere Kulturerfahrungen.
Foto: Zentrale Öffentlichkeitsarbeit –  Stadt Gütersloh